Der Erfüllungsgehilfe

Immer, wenn man meint, dieser Verein hat einem schon alles geboten, was sich eine schwerst gestörte Phantasie nur erdenken kann, so wird man Lügen gestraft. Und so hat die Mutter aller Fußballkuriositäten, also unser Glubb, wieder eine Posse hervorgebracht, für die ein Drehbuchautor herzhaftes Gelächter der Filmanstalten geerntet hätte aufgrund der Realitätsferne.

Wenn der Artikel der NZ wahr ist, und dieses Blatt steht nun nicht gerade in dem Ruf, Märchen zu verbreiten, dann hat also der Vorstand Sport willfährig auf Geheiß der Ultras den Mannschaftsbus auf dem Nachhauseweg vom Freiburger Debakel auf eine Raststätte zum Rapport bestellt.

Nicht, dass eine Kommunikation zwischen gut entlohnten Berufssportlern und denen, die letztlich deren Gehälter bezahlen und viel Zeit und Herz opfern, verkehrt ist, aber das wäre im konkreten Fall am Tag danach auch noch ausreichend gewesen.

Stattdessen wird hier nur ein Signal gesendet: Der Vorstand Sport macht sich zum Erfüllungsgehilfen. Man möge an einen bekannten Würstchenfabrikanten und Hobby-Finanzjongleur aus Nordtirol denken, wie dieser in einer derartigen Situation reagiert hätte. Dieser hätte sich mit Schaum vorm Mund vor die Mannschaft gestellt und wenn es zu einer Aussprache zwischen Team und Anhängern gekommen wäre, dann hätte er Ort und Zeit bestimmt. Das sollte man vom Vorstand unseres Vereins auch erwarten können.

Die Gründe für Baders Verhalten, ob Machterhalt oder andere sind letztlich egal. Tatsache ist, das man nach einem derartigen Vorfall nur schwer an seine Unabhängigkeit glauben kann. Einflussnahme von außen, sei es durch Geldgeber oder Fangruppierungen können nicht im Sinne des Vereins sein. Hier bleibt tatsächlich nur eine Konsequenz. Damit ist der Aufsichtsrat nun gefordert, eine Entscheidung zu treffen, die dieses Gremium schon nach Bekanntwerden der Differenzen zwischen den Fraktionen Möckel/Bader und Weiler/Wolf längst hätte treffen müssen.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Erfüllungsgehilfe

  1. Koppix schreibt:

    Wer war nochmal der Südtiroler Würstchen-Fabrikant?

  2. glubberer69 schreibt:

    Nordtirol! Nicht Süd… Nordtirol.
    Es ist der, dessen Name nicht genannt werden darf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s